Angebot

trennlinie

Manuelle Lymphdrainage - Ödemtherapie

zur Behandlung von

- Flüssigkeitsansammlung (Ödem)
- Stärkung des Immunsystem
- Entgiftung, Entschlackung, Entwässerung
- Aktivierung des Fettstoffwechsels

 

Die Technik der manuelle Lymphdrainage geht auf den dänischen Masseur und Physiotherapeuten Dr. phil. Emil Vodder (1896-1986) zurück. Sie dient vor allem als Ödem (Schwellung des Gewebes) und Entstauungstherapie nach Umfällen, Operationen sowie bei Fettstoffwechselstörungen.

Das Lymphgefässsystem durchzieht fast den gesamten Körper. Über die Lymphgefässe werden Zelltrümmer, Schlackenstoffe, Fettkügelchen, Bakterien und Viren abgeleitet. Es handelt sich dabei also um eine Art "Müllabfuhr" und ist ein wichtiger Teil des Immunsystems.

Die Lymphdrainage besteht aus Schub- und Entspannungsphasen, die nicht abrupt, sondern gleichmässig an- und abschwellend ineinander übergehen. Dabei wird freie Flüssigkeit gezielt in die bereits vorbehandelten Gebiete verschoben. Lymphdrainage hat eine stark entspannende, schmerzlindernde und beruhigende Wirkung und ist wichtig zur Anregung und Aktivierung der Immunabwehr und des Fettstoffwechsels.

 

Für mehr Informationen: http://www.emr.ch/emr-public/methode.las?c=111

 

lymphdrainage
google+
facebook

copyright 2014 massage4u

emr